Feierliche Verabschiedung des Jahrgangs 2014 in der Paulskirche

28.10.2014

Frankfurt am Main.

Am Freitag, 24. Oktober 2014, verabschiedete die Frankfurt School of Finance & Management bereits zum 28. Mal die Absolventinnen und Absolventen der akademischen Studiengänge feierlich in der Frankfurter Paulskirche. Es wurden insgesamt 216 Urkunden übergeben, davon 32 an Bachelor- und 182 an Master-Absolventen; ferner wurden zwei Doktoranden verabschiedet.

„Am vornehmsten Ort der deutschen Demokratie“

 

„An diesem vornehmsten Ort der deutschen Demokratie freue ich mich, unsere diesjährigen Absolventinnen und Absolventen würdig, ehrenvoll und feierlich verabschieden zu dürfen“, begrüßte Professor Dr. Udo Steffens, Präsident der Frankfurt School, die Gäste. Er beglückwünschte die Absolventen des Jahrgangs 2014 zu ihrem Erfolg und appellierte an sie, bevorstehende Aufgaben in Wirtschaft und Gesellschaft verantwortungsbewusst zu übernehmen, denn „Sie, liebe Absolventen, sind hervorragend ausgebildet und damit das Elixier einer prosperierenden Gesellschaft“, so der Präsident. „Keine andere Hochschule, die sich so konsequent fortentwickelt hat wie die Frankfurt School“ 

 

Dr. jur. Jürgen Ziebe, Geschäftsführer der Interessensgemeinschaft  Frankfurter Kreditinstitute GmbH (IFK)
Dr. jur. Jürgen Ziebe, Geschäftsführer der Interessensgemeinschaft Frankfurter Kreditinstitute GmbH (IFK)

Dr. jur. Jürgen Ziebe, Geschäftsführer der Interessensgemeinschaft Frankfurter Kreditinstitute GmbH (IFK), verlieh drei Förderpreise an die Jahrgangsbesten. Er betonte in seiner Rede die langjährige Kooperation mit der Frankfurt School, die einen wichtigen Beitrag zur Positionierung des Finanzplatzes Frankfurt am Main leistet. „Sie besitzen die Exzellenz, die wir brauchen“, so Ziebe und hob damit hervor, dass die Frankfurt School und ihre Absolventen bei der IFK und ihren Mitgliedern hohes Vertrauen genieße.


Boris Rhein, Hessischer Minister für Wissenschaft und Kunst

 

Der Hessische Minister für Wissenschaft und Kunst, Boris Rhein, war der diesjährige Laudator und betonte in seiner Rede, dass an diesem Tag zwei Erfolgsgeschichten gefeiert werden könnten: Zum einen die persönliche Erfolgsgeschichte jedes Absolventen, der mit viel Fleiß, langem Atem und manchmal auch Verzicht das Studium zum erfolgreichen Abschluss führen konnte. Die Absolventen hätten gezeigt, dass sie bereit gewesen seien, besonderes zu leisten und könnten mit Stolz auf diesen Lebensabschnitt zurückblicken. Die zweite Erfolgsgeschichte, zu der Minister Rhein gratulierte, ist für ihn die Erfolgsgeschichte der Frankfurt School. Sie sei „eine wichtige Säule des Landes Hessens, deren Ansehen weit darüber hinaus geht“. Rhein betonte ihre Vorreiterrolle. „Ich kenne keine andere Hochschule, die sich so konsequent fortentwickelt hat wie die Frankfurt School“, so der Minister. Die hohe Wertschätzung für die Frankfurt School als Business School drücke daher auch der Wissenschaftsrat mit seiner Akkreditierung aus. Minister Rhein betonte den erfolgreichen Forschungsausbau sowie die Verbreiterung des Studienangebots und stellte heraus, wie sehr er sich mit der Frankfurt School auf den neuen Campus an der Adickesallee freue. Seine abschließenden Worte richtete der Minister an die Absolventen, die sich an diesem besonderen Tag feiern lassen sollten. Er gratulierte ihnen von Herzen auch im Namen der Hessischen Landesregierung.

„Die Frankfurt School verdeutlicht die Wichtigkeit des Wettbewerbs zwischen Universitäten“

Die Jahrgangsbesten v.l.n.r.: Florian Härning, Christopher Schaumlöffel, Christin Nitsche,
Die Jahrgangsbesten v.l.n.r.: Florian Härning, Christopher Schaumlöffel, Christin Nitsche,

Interessengemeinschaft Frankfurter Kreditinstitute GmbH (IFK) 

Weißfrauenstraße 12-16

60311 Frankfurt am Main

Telefon +49 69 1748922-30

info@ifk-frankfurt.de